Home    Lautsprecherkits    Daten / Pläne    Tests    Preise     Kontakt / Impressum    Händler    News


aos


A.O.S. - MONITOR 60 G VOLT
MONITOR 60 G -18M4631


 A.O.S. M60 G VOLT

CM38A_klein

Abb.: MONITOR 60 G mit 3x Scan Speak 22W8851, VOLT VM753AOS, D3004/6640 im Prototyp Gehäuse

A.O.S. M 60 G:

In Fachkreisen ist bekannt, dass ein dritter Bass, der über dem Mitten-, Hochtonbereich einer Box mit zwei Bässen unten, die Raumresonanzprobleme im Bassbereich reduzieren kann. Das war die Idee bei der Entwicklung der M60G.

Mir ist bewußt, dass die M60G BE mehrere Limits erreicht: Gewicht und Kosten.
Das Gewicht ist dann beachtlich, wenn man ein Komplettgehäuse baut. Für uns, der Lautsprecher in der Vorführung auch mal beiseite stellen muss, um andere Modelle vorzuführen, ist das eine besondere Herausforderung. Die Kosten sind auch ein Thema, weil
wir uns mit unseren Bausätzen in der Selbstbauszene bewegen. Das Gros unserer Kunden
sind schon etwas sparsamer als Kunden, die sich auf der High End in München bei Burmester und Co. bewegen.

Die Kosten spielten für den Entwicklungsansatz allerdings keine Rolle. Man will sehen, was machbar ist. Wenn man über besagte High-End in München spaziert, sieht man Lautsprecher, die eine M60G zierlich und bescheiden erscheinen lassen. Auch der Anschaffungspreis Preis ist im Vergleich zu dem einer M60 oftmals geradezu lächerlich.

Für den Prototyp der M60G kam mir ein Umstand sehr gelegen: Wir hatten einen Prototyp
für die M40G mit zwei getrennten Volumen für zwei 22W8851 Tieftöner. Auf dieses Gehäuse konnte man das offene MHT-Gehäuse für eine M40G mit Volt+Hochtöner problemlos draufstellen. Zum anderen hatten wir noch ein kompaktes 3-Wege Gehäuse für einen
22W + Mitteltöner + Hochtöner. Der Ausgangspunkt für eine (bis heute noch nicht fertig gestellten) M30G. Dieses Gehäuse hatte eine abnehmbare Frontplatte. Der Hintergedanke
dabei war, man könnte unterschiedliche Mitteltöner ausprobieren. Es war zu dem Zeitpunkt als die Prototypen in Arbeit waren, noch nicht ganz sicher, ob wir mit dem VOLT VM 753 einen vollwertigen Ersatz für den ATC SM75-150 haben werden. Alternativ war damals der Scan Speak 12MU noch im Dunstkreis der Entwicklung. Und dann kam auch noch der neue Scan Speak 18M4631T ... auch ein geniales Chassis. Wir haben uns dann für zwei Varianten entschieden:

Variante 1: Mitteltöner VOLT VM753 plus Hochtöner
Variante 2: Mitteltöner Scan Speak 18M4631G, der neue Mitteltöner aus der Revelator Serie.

Oben sieht man die Variante 1. Nachfolgend die Variante 2:

M60G_18M_klein.jpg

Abb. M60G mit 18M4631T

In der Vorführung auf der Abacon 2016 haben wir letztlich die VM753 Version präsentiert. Ich denke das war konsequent, weil der Kalotten-Mitteltöner das entscheidende Merkmal der MONITOR Serie ist. Wir haben mit der M60G einen schlanken, extrem dynamischen Lautsprecher mit einem perfekten abgestimmten Mitten-, Hochtonbereich, mit exzellenter räumlichen Abbildung. Aus optischer Sicht, sieht unser Prototyp leider höher aus, als er letztlich ist, weil ja nur ein Gehäuse nötig ist und drei Zwischenwände entfallen. Die genauen Abmessungen sieht man in den technischen Zeichnungen (siehe unten).

Die M60G ist alles in allem ein toller Lautsprecher geworden. Allerdings haben wir die Überlegung, eine Dolibox-Version anzubieten zurückgestellt, weil einerseits die Nachfrage deutlich hinter unserem Topmodell M100G liegt. Andererseits können wir mit externen Aktivweiche leichter variieren. Entweder Modell VM753 oder 18M4631 anbieten. Wir werden sehen, wie sich die Kunden entscheiden. Die Nase vorn hat im Moment die Version 18M.  

Noch eine Anmerkung zu den akustischen Eigenschaften der beiden Varianten:

Die Variante 1 ist von der räumlichen Abstimmung gesehen einen kleinen Tick im Vorteil,
weil der Kalottenmitteltöner eine konstantere Bühne macht. Er bündelt zu den Höhen hin nicht so stark wie ein Konusmitteltöner. Variante 2 hat ein beeindruckende Anbindung von Tiefton und Mittentonbereich. Selten so eine stimmigen Übergang zwischen Bass und Mitteltöner erlebt zu haben. Die Übergangsfrequenz liegt bei Variante 2 bei 200 Hz, bei Variante 1 bei 400 Hz.

Konstruktionszeichnungen:

M60GVM753   Download Link der M60G in 3D: M60G VOLT-3D
M60GZA1  Download Link Zeichnungsansichten 1 der M60G: M60G Zeichnungsansichten 1
M60GZA2  Download Link Zeichnungsansichten 2 der M60G: M60G Zeichnungsansichten 2

M60G-18M     Download Link der M60G-18M in 3D: M60G-18M-3D
M60G-18ZA1 Download Link ZA 1 der M60G-18M: M60G-18M ZeichnungsA 1
M60G-18ZA2 Download Link ZA 2 der M60G-18M: M60G-18M ZeichnungsA 2


zurück zur Übersicht


  
  


 English
HIGH-END Audio Kit´s zum Selberbauen
mit feinsten Scan-Speak Chassis verfeinert!
 Deutsch
 

Copyright © 2010: A.O.S. Audiosysteme Axel Oberhage - Scan Speak Distribution Germany & Austria  - Disclaimer
High-End, high-end, AOS, A.O.S., Scan Speak, TDL, Lautsprecher, Subwoofer, audio, hifi, chassis,
Lautsprecher,Lautsprecherbausatz,Standbox,Regalbox,Heimkinosystem,Subwoofer,Preise,Bausatz,Boxenkonstruktion,Peerless, ScanSpeak, Scan Speak, Axel Oberhage, AOS, A.O.S., Audio Systeme, ATC, D.I.Y. speaker kits, High-End,
Scan Speak, Peerless, Vifa, KEF, Falcon Acoustics, Clarity Caps,
Lautsprecher, Lautsprecherboxen, Lautsprecher-Selbstbau, Selbstbauboxen, Lautsprecher-Eigenbau, Lautsprecher-Chassis, Lautsprecher-Gehäuse,
Transmissionline, Transmission-Line, transmission line, TDL ELECTRONICS, TDL Electronics, TDL Transmission Line Speakers, RSTL, MONITOR TL, Monitor Compact, MC, MONITOR COMPACT, TLS 2, TLS 3, STUDIO 100 TL,
Tieftöner, Mitteltöner, Hochtöner, Ringradiator, Frequenzweichen, Frequenzweichen Bauteile